"Landwirtschaft liegt mir, auch nachdem ich 5 Jahre nicht mehr zuständig bin, immer noch am Herzen. Deswegen bin ich gerne der Einladung von Alexander Lorch gefolgt, um mit der Landwirtschaft im Wolfhagener Land über ihre Perspektiven zu reden. Alexander Lorch kümmert sich um die Landwirte, das ist gut so." Eine Aussage von Mark Weinmeister zu Beginn seiner Ausführungen zum Thema: Perspektiven der Landwirtschaft in Nordhessen , zu der die CDU Wolfhagen in die Weinstube des Hotel-Restaurant Zum Chattenturm eingeladen hatte.

Mark Weinmeister war vor 5 Jahren Hessischer Staatassekretär für Landwirtschaft und ist jetzt als Europa-Staatssekretär nach wie vor eng mit dem Thema verbunden. In seiner knapp einstündigen Rede sowie in der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass er bestens informiert ein eindeutiges Bekenntnis für den Erhalt der familiengeführten bäuerlichen Betriebe ablegte.

Alexander Lorch machte deutlich, dass nur die CDU ein guter und verlässlicher Partner der Landwirte war und auch in Zukunft sein wird. Dies würde insbesondere auch im Programm der CDU zur Landtagswahl am 28.10.2018 deutlich. Leider, so waren sich Weinmeister und Lorch einig, sind in Koalitionen immer Kompromisse notwendig; dies war auch die letzten 5 Jahre in Hessen zusammen mit den Grünen so. Man habe aber immer darauf geachtet, dass die Kompromisse verträglich und akzeptabel waren. Gute Kontakte zu den Vertretern der Landwirte seien die Grundlage hierzu. Dies versprach Alexander Lorch auch für die Zukunft.

« Oberweserpipeline von K+S nach wie vor umstritten Alexander Lorch unterwegs in seinem Wahlkreis »